Aktuelle Wetterdaten
Lufttemperatur: 6.5 (°C)
Windgeschw.:11.2 (km/h)
Windrichtung: W, 273.0 °
Globalstrahlung: 51.8 (W/m²)
Niederschlag: 0.0 (ltr/m²)
(Stand: 10.12.2018, 12:00 Uhr,
 S-Mitte, Schwabenzentrum)
Weitere Luft- u. Wetterdaten
Mehr zum Wetter in Stuttgart
Aktueller Sonnenstand
Webcams in Stuttgart
Vorhersage Region Stuttgart 
Vorhersage Europa 
Niederschlagsradar Baden-W. 
Weitere Links
Neues und Aktuelles
3. Fortschreibung des Luftrein- halteplans Stuttgart (Teilplan Landeshauptstadt Stuttgart)
Download LRP (Stand: Nov. 2018)
Grafiken (und Pdf-Dateien) zu den aktuellen Feinstaubwerten der LUBW-Station Am Neckartor
Grafiken PM10
Luft: Neue Pressemitteilungen
Sommertage und Heiße Tage in Stuttgart (Grafiken)
Stadtklimaviewer: Karten und Pläne mit detaillierten Themen- karten zu Klima, Luft und Lärm
Lärmkarten Stuttgart 2017
Lärmaktionsplan Stuttgart
Luftreinhalteplan Stuttgart
Infos zum Feinstaub-Alarm
NO2- und PM10 Überschreitungen
Aktuelle Messwerte an den Messstationen der LUBW
Bildergalerie     Weitere News
6. Emissionskataster
Schadstoffe


Erhoben werden im wesentlichen die Emissionen der Stoffe bzw. Stoffgruppen Schwefeldioxid (SO2), Stickoxide (NOx), Kohlenmonoxid (CO), organische Verb- indungen und Stäube.

Schwefeldioxid l√§sst sich fast ausschlie√ülich Verbrennungsprozessen zurechnen, bei denen fossile Energietr√§ger wie √Ėl und Kohle eingesetzt werden. Schwefeldioxid ist ein farbloses Gas, das ab Konzentrationen von 0,8 bis 2,6 mg/m¬≥ vom Menschen gerochen bzw. geschmeckt wird. Durch seine hohe Wasserl√∂slichkeit wird es in der Luft sehr rasch zu schwefliger S√§ure umgewandelt.

Stickstoffoxide entstehen bei fast allen Verbrennungsprozessen, einerseits durch die Oxidation des in der Luft vorhandenen Stickstoffs bei den hohen Verbrennungs- temperaturen, andererseits auch aus den in fossilen Brennstoffen enthaltenen organischen Stickstoffverbindungen. Bei diesem Schadstoff hat der Verkehr einen erheblichen Anteil. Stickstoffmonoxid (NO) und Stickstoffdioxid (NO2) werden zu- sammen als Stickoxide (NOx) bezeichnet. Über 90 % aller NOx entsteht als NO, einem farb-, geruch- und geschmacklosen Gas, das in der Luft rasch zu NO2 oxidiert wird. NO2 ist ein rötlich-braunes Gas mit stechend reizendem Geruch.

Kohlenmonoxid ist ein anderes charakteristisches Schadgas f√ľr den Autoverkehr, da ca. 2/3 der Gesamtemissionen an CO bei der Verbrennung von Benzin in den Auto- motoren entsteht. Kohlenmonoxid ist farb-, geruch- und geschmacklos, es entsteht bei der unvollst√§ndigen Verbrennung von Kohlenstoff und seinen Verbindungen.

Die Staubbelastung wird in hohem Ma√üe durch Kohlefeuerungen aber auch durch die Industrie (Bereich Eisen und Stahl) und den Umschlag staubiger G√ľter beeinflusst. Unter Staub versteht man Partikel, die in unterschiedlichen Gr√∂√üen und Konzentra- tionen in der Luft vorkommen.

Die Organischen Verbindungen stellen den Oberbegriff einer Vielzahl von Stoffen dar (Kohlenwasserstoffe und andere Kohlenstoffverbindungen), so dass eine Zuordnung zu einer bestimmten Quellengruppe nicht m√∂glich ist. W√§hrend Kraftwerke nur gering an diesen Emissionen beteiligt sind, teilen sich die Belastungen in St√§dten im groben gleichrangig auf die Quellen Industrie, Gewerbe und Hausbrand sowie den Verkehr auf. Der Bereich der L√∂sungsmittel aller Art spielt bei dieser Schadstoffgruppe eine sehr wichtige Rolle. Im l√§ndlichen Raum d√ľrfen Belastungen durch die Landwirtschaft jedoch nicht au√üer Betracht bleiben. Die Zahl der Kohlenwasserstoffe ist sehr gro√ü, so dass die Erfassung nur durch Sensibilit√§t und Selektivit√§t der Analysenmethode begrenzt ist.

 
 

© Landeshauptstadt Stuttgart, Amt für Umweltschutz, Abt. Stadtklimatologie