Aktuelle Wetterdaten
Lufttemperatur: 0.5 (°C)
Windgeschw.:7.2 (km/h)
Windrichtung: O-N-O, 75.4 °
Globalstrahlung: 26.6 (W/m²)
Niederschlag: 0.0 (ltr/m²)
(Stand: 14.12.2018, 14:00 Uhr,
 S-Mitte, Schwabenzentrum)
Weitere Luft- u. Wetterdaten
Mehr zum Wetter in Stuttgart
Aktueller Sonnenstand
Webcams in Stuttgart
Vorhersage Region Stuttgart 
Vorhersage Europa 
Niederschlagsradar Baden-W. 
Weitere Links
Neues und Aktuelles
3. Fortschreibung des Luftrein- halteplans Stuttgart (Teilplan Landeshauptstadt Stuttgart)
Download LRP (Stand: Nov. 2018)
Grafiken (und Pdf-Dateien) zu den aktuellen Feinstaubwerten der LUBW-Station Am Neckartor
Grafiken PM10
Luft: Neue Pressemitteilungen
Sommertage und Heiße Tage in Stuttgart (Grafiken)
Stadtklimaviewer: Karten und Pläne mit detaillierten Themen- karten zu Klima, Luft und Lärm
Lärmkarten Stuttgart 2017
Lärmaktionsplan Stuttgart
Luftreinhalteplan Stuttgart
Infos zum Feinstaub-Alarm
NO2- und PM10 Überschreitungen
Aktuelle Messwerte an den Messstationen der LUBW
Bildergalerie     Weitere News
Lärmaktionsplan Stuttgart - Fortschreibung 2015
Untersuchung der Wirksamkeit von Geschwindigkeitsbeschränkungen in Stuttgart auf die verkehrsbedingten Lärm- und Schadstoffbelastungen


Außer durch die Verkehrsmenge werden die Lärmemissionen des Straßenverkehrs auch wesentlich durch die gefahrenen Geschwindigkeiten und den Verkehrsablauf bestimmt. Bei einer Verringerung der Geschwindigkeit von 50 km/h auf 30 km/h wird eine Minderung des Mittelungspegels von ca. 2,5 dB(A) erreicht. Die allein mit einer Reduzierung der zulässigen Geschwindigkeit von 50 auf 30 km/h einhergehende Verstetigung des Verkehrs bewirkt zusätzlich bis zu 1,5 dB(A) niedrigere Mittelungspegel und bis zu 7 dB(A) geringere Maximalpegel.

Niedrigere zul√§ssige H√∂chstgeschwindigkeiten waren die mit Abstand am h√§ufigsten genannte L√§rmminderungsma√ünahme bei der √Ėffentlichkeitsbeteiligung zum L√§rmaktionsplan 2009.

Auch aus dem Gemeinderat kamen in den letzten Jahren verst√§rkt Antr√§ge auf Pr√ľfung der Vorbehaltsstra√üen mit dem Ziel, in m√∂glichst vielen Abschnitten Tempo 30 oder 40 anordnen zu k√∂nnen.

2010 wurde das Institut f√ľr Stra√üen- und Verkehrswesen der Universit√§t Stuttgart beauftragt, die Wirkungen von Tempo-40-Regelungen im Hauptstra√üennetz der Stadt Stuttgart auf die L√§rm- und Luftschadstoffbelastungen zu untersuchen. Das Gutachten wurde am 29.11.2011 im Ausschuss f√ľr Umwelt und Technik vorgestellt. Es ergab, dass es bei Tempo 40 in allen Hauptverkehrsstra√üen innerhalb bebauter Gebiete in Stuttgart zu Verdr√§ngungsverkehr in Umlandgemeinden kommen w√ľrde, weshalb diese Ma√ünahme nicht weiterverfolgt wurde. √Ąhnliche Effekte ergaben sich bei den beiden anderen untersuchten Szenarien (Tempo 40 nur auf der B 14 zwischen Marienplatz und Neckartor und Tempo 40 in allen Hauptverkehrsstra√üen in einem definierten Gebiet in der Innenstadt). Positive Wirkungen hinsichtlich L√§rmminderung und Minderung der Luftschadstoffbelastung zeichneten sich jedoch bei den steileren Abschnitten der Ausfallstra√üen Stuttgarts ab. In der Folge wurden in einigen Steigungsstrecken Tempo 40 angeordnet. Als erste im Dezember 2012 in der Hohenheimer Stra√üe (nur bergauf) und im September 2014 in der Werder-/Schwarenberg-/Planck-/Pischekstra√üe (Pischekstra√üe nur bergauf) und Aspergstra√üe/Neue Stra√üe/Albert-Sch√§ffle-Stra√üe. Inzwischen wurde ein Programm aufgestellt, nach dem in nahezu allen Steigungsstrecken in den Innenstadtbezirken nach und nach Tempo 40 angeordnet werden soll.

Beabsichtigt ist die Vergabe eines weiteren Gutachtens, in dem das gesamte Hauptverkehrsstra√üennetz in Stuttgart gepr√ľft wird, in welchen Streckenabschnitten die zul√§ssige H√∂chstgeschwindigkeit auf 40 oder 30 km/h (zumindest in der Nacht) gesenkt werden kann und in welchen Abschnitten es bei 50 km/h bleiben muss.

Untersuchung der Wirksamkeit von Geschwindigkeitsbeschränkungen in Stuttgart
   auf die verkehrsbedingten L√§rm- und Schadstoffbelastungen (pdf, 16 MB!)


 
 

© Landeshauptstadt Stuttgart, Amt für Umweltschutz, Abt. Stadtklimatologie