Aktuelle Wetterdaten
Lufttemperatur: 4.4 (°C)
Windgeschw.:9.4 (km/h)
Windrichtung: W, 265.5 °
Globalstrahlung: 56.1 (W/m²)
Niederschlag: 0.0 (ltr/m²)
(Stand: 11.12.2018, 11:00 Uhr,
 S-Mitte, Schwabenzentrum)
Weitere Luft- u. Wetterdaten
Mehr zum Wetter in Stuttgart
Aktueller Sonnenstand
Webcams in Stuttgart
Vorhersage Region Stuttgart 
Vorhersage Europa 
Niederschlagsradar Baden-W. 
Weitere Links
Neues und Aktuelles
3. Fortschreibung des Luftrein- halteplans Stuttgart (Teilplan Landeshauptstadt Stuttgart)
Download LRP (Stand: Nov. 2018)
Grafiken (und Pdf-Dateien) zu den aktuellen Feinstaubwerten der LUBW-Station Am Neckartor
Grafiken PM10
Luft: Neue Pressemitteilungen
Sommertage und Heiße Tage in Stuttgart (Grafiken)
Stadtklimaviewer: Karten und Pläne mit detaillierten Themen- karten zu Klima, Luft und Lärm
Lärmkarten Stuttgart 2017
Lärmaktionsplan Stuttgart
Luftreinhalteplan Stuttgart
Infos zum Feinstaub-Alarm
NO2- und PM10 Überschreitungen
Aktuelle Messwerte an den Messstationen der LUBW
Bildergalerie     Weitere News
Anwendungshinweise

Wie starte ich eine Ausbreitungssimulation?

1. Freisetzungsort auf der Karte anklicken



Der Ort an dem die Luftbeimengungen freigesetzt werden soll, wird nach dem Anklicken auf der Grundkarte mit einem roten Punkt markiert. Erst wenn der Freisetzungsort ausgewählt ist, kann die Rechnung gestartet werden.

2. Beginn der Freisetzung auswählen

Die Voreinstellung f√ľr den Beginn der Freisetzung ist, dass die Freisetzung jetzt beginnen soll. Ist das gew√ľnscht, so muss in dem im folgenden dargestellten Bereich nichts ver√§ndert werden:

.

Um die Freisetzung in der Vergangenheit zu starten, bitte, wie im folgenden Bild gezeigt, anklicken:



Bei jedem Anklicken wird der Freisetzungsbeginn um 30 Minuten zur√ľckverlegt:



Diese Einstellung bedeutet, dass die Freisetzung vor 30 Minuten beginnen soll. Beispiel: Ist es im Moment 10:43 Uhr so w√ľrde die Freisetzung um 10:13 Uhr beginnen.

Hinweis: Der Beginn der Freisetzung kann maximal 180 Minuten in der Vergangenheit liegen.

3. Freisetzungshöhe auswählen
Die Voreinstellung f√ľr die Freisetzungsh√∂he ist 2 m √ľber Grund. Ist das gew√ľnscht, so muss hier nichts ver√§ndert werden:

.

Um die Freisetzungshöhe zu verändern, bitte, wie im folgenden Bild gezeigt, anklicken:



Bei jedem Anklicken wird die Freisetzungshöhe um 1 m hochgesetzt.



Diese Einstellung bedeutet, dass die Luftbeimengung in 3 m H√∂he √ľber Grund freigesetzt werden soll.

Hinweis: Die Freisetzungshöhe kann zwischen 2 m und 100 m liegen.

4. Zum Starten der Ausbreitungsrechnung Schaltfläche "Start" anklicken



Nach dem Start der Rechnung ist die Eingabemöglichkeit von Freisetzungsbeginn und Freisetzungshöhe deaktiviert.



Die berechneten Konzentrationen werden zum PC des Anwenders √ľbertragen und in einer Endlosanimation visualisiert. Endlosanimation bedeutet, dass die Darstellung automatisch wieder von Vorne beginnt, wenn das Ende erreicht ist.

Das folgende Beispiel zeigt ein Beispiel f√ľr die Konzentrationsverteilung f√ľr 4 aufeinanderfolgende Zeitpunkte.

12:46 Uhr 12:49 Uhr
12:52 Uhr 12:55 Uhr


Der Zeitpunkt f√ľr den die Konzentrationsverteilung der Luftbeimengung jeweils gilt, wird recht oben dargestellt:



SAM-I prognostiziert auch die Konzentrationsverteilung der Luftbeimengung f√ľr die Zukunft. D.h. hier erh√§lt man eine Antwort auf die Frage, wie sich die Luftbeimengung in der n√§chsten Stunde ausbreiten wird. Die Prognose basiert darauf, dass die aktuell gemessenen meteorologischen Bedingungen in der n√§chsten Stunde sich nicht √§ndern.

In SAM-I werden Zeitpunkte in der Zukunft mit der Farbe Magenta kenntlich gemacht:



Ist die Berechnung vollst√§ndig zum PC des Anwenders √ľbertragen und wurde die aktuelle Zeit als Beginn der Freisetzung gew√§hlt, so besteht die Animation aus einer Sequenz von 7 Bildern, ein Bild f√ľr die Verteilung der Luftbeimengungen zum aktuellen Zeitpunkt und 6 Bilder f√ľr die Verteilung der Luftbeimengungen in der Zukunft in 10-Minuten Abst√§nden bis 1 Stunde in die Zukunft.

Ist der Freisetzungsbeginn in der Vergangenheit, z.B. 30 Minuten, so werden in der Vergangenheit Konzentrationsbilder mit einem Abstand von 3 Minuten erzeugt, d.h. 10 Bilder f√ľr 30 Minuten.

Ist die Berechnung vollst√§ndig zum PC des Anwenders √ľbertragen, so wechselt die Beschriftung von "Lade ..." auf "Stop":



Anklicken der Schaltfläche "Stop" bewirkt, dass die Animation angehalten wird. Die Beschriftung der Schaltfläche wechselt von "Stop" auf "Fortsetzen". Anklicken der Schaltfläche "Fortsetzung" bewirkt ein Fortsetzen der animierten Darstellung.

Wie starte ich eine weitere Berechnung?

Um nach einer bereits durchgef√ľhrten Berechnung eine neue Berechnung zu starten, ist auf die Grundkarte zu klicken. Dadurch wird ein neuer Freisetzungsort festgelegt. Es ist bei Punkt 2 fortzufahren.


 
 

© Landeshauptstadt Stuttgart, Amt für Umweltschutz, Abt. Stadtklimatologie